Herzsportgruppe

Die Erfolgreiche Geschichte der Herzsportgruppe (ehem. Koronarsportgruppe) des TSV Reichenbach

Die Koronarsportgruppe des TSV blickt auf eine langjährige und erfolgreiche Geschichte zurück, die mit der Gründungsversammlung am 10. Februar 1989 ihren Anfang nahm. Unter der Leitung des jetzigen Ehrenvorsitzenden des Vereins, Wilhelm Roth, wurde die Grundlage für eine engagierte Gemeinschaft geschaffen, die sich dem Herzgesundheitssport verschrieben hat.

An vorderster Front standen dabei Abteilungsleiter Philipp Degenhardt und sein Stellvertreter Fritz Hechler, liebevoll als „Böhlfritz“ bekannt. Gemeinsam mit den Ärzten Dr. Haas und Dr. Petruch sowie Übungsleiter Thomas Janke bildeten sie das dynamische Team, das die Koronarsportgruppe ins Leben rief. Die ersten Jahre waren geprägt von einer stetig wachsenden Teilnehmerzahl und einem engagierten Einsatz für die Gesundheit der Mitglieder.

Im Jahr 2001 übernahm Karlheinz Peter das Amt des Abteilungsleiters, während er bereits ab 1996 seine Rolle als Übungsleiter einnahm. Diese Doppelfunktion prägte eine Ära des Wandels und Fortschritts für die Koronarsportgruppe. Seit Ende 2023 verstärkt Andrea Mautry das Team als Übungsleiterin, bringt frischen Wind und neue Impulse in die Gruppe.

Ein wichtiger Pfeiler des Erfolgs der Koronarsportgruppe ist die medizinische Betreuung durch erfahrene Ärzte. Aktuell stehen Frau Dr. Schoch aus Bensheim, Herr Dr. Neuschild und Herr Dr. Schäfer aus Gadernheim den Teilnehmern zur Seite. Im Notfall stehen auch Frau Dr. Gnann und Frau Dr. Koppelin zur Verfügung.

Die wöchentlichen Übungsstunden finden donnerstags von 19.30 bis 20.30 Uhr statt und erfreuen sich einer regen Teilnahme von durchschnittlich 16 Personen. Diese Zusammenkünfte bieten nicht nur die Möglichkeit zur körperlichen Aktivität, sondern stärken auch den sozialen Zusammenhalt und fördern den Austausch unter den Mitgliedern.

Die Herzsportgruppe hat sich im Laufe der Jahre zu einer festen Institution für Herzgesundheitssport entwickelt. Durch die engagierte Leitung, die Unterstützung der Ärzte und die Teilnahme der Mitglieder wird die Tradition der Gründungsversammlung von 1989 fortgeführt und die Mission, die Gesundheit durch Sport zu fördern, erfolgreich umgesetzt.