Novum in der Bergsträßer Fußball Szene

Nicht selten kommt oder kam es bei Vereinen, egal ob Fußball, Handball usw. vor, dass es Brüderpaare oder auch mehrere aktive Sportler aus einer Familie gibt.

Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass beim TSV Reichenbach dabei der Vogel abgeschossen wurde, spielten doch in den 60er Jahren gleich die fünf Gebrüder Degenhardt aktiv Fußball. Während Philipp, Karl und Horst zum Kader der ersten Mannschaft gehörten, spielten Peter (Pitt) und Dieter meist in der Reserve.

Gerne erinnern sich etwas ältere Sportplatzbesucher an den Spruch von Peter nach einem erfolgreichen Torschuss: „Kein Torwart der Welt“Einmal jedoch, am 17.11.1963 spielten alle fünf Brüder zusammen in der ersten Mannschaft! Zu dieser gehörten noch Richard Müller im Tor, sowie Karl Burk, Günter Volk, Peter Kindinger, Wolfgang Opper und Ernst Nickel. Nicht in ganz so guter Erinnerung aber blieb das Spiel, wurde doch in Hammelbach mit 0:3 verloren.Dass die „Michels Buwe“ beim TSV aktiv waren, dafür sorgte schon Vater Michael, (daher der Name) der in den 40er Jahren als Begleiter der Mannschaften fungierte, wobei er damalige Aktive wie zum Beispiel Heinrich Essinger, Adam Jährling, Willi Walter oder Albert von der Heydt unter seinen Fittichen hatte.

Während Peter, Karl und Dieter schon verstorben sind, erfreuen sich Philipp und Horst noch guter Gesundheit. Wobei der bald 89jährige Philipp noch sehr agil ist, besonders beim Reichenbacher Verschönerungsverein, sowie in der Herzsportgruppe des TSV, deren erster Abteilungsleiter er war.

07.04.2021

Karlheinz Peter