Keine Altpapiercontainer mehr am TSV Sportplatz
Der Trainer der damaligen A-Jugend beim TSV Reichenbach Heinrich Laut hatte im Jahre 1978 die Idee doch Altpapier zu sammeln um damit eine Freizeit der Jugend in Österreich zu finanzieren. Der ehemalige Jugendleiter Karlheinz Peter griff die Idee auf und so geschah es dann auch. 1979 fand dann auch schon die erste Freizeit in Burgstall im Zillertal statt. Finanziert wurden aber alle Freizeiten durch die Altpapiersammlungen in Reichenbach, durchgeführt von der Jugendabteilung.
 
Dahingehend hatte sich etwas geändert. Die Sammlungen werden nun von der Fußballabteilung unter wechselnder Federführung durchgeführt. Aber auch die Sammlungsart hat sich geändert. Früher wurde das gesammelte Papier in den mittlerweile abgerissenen Gebäuden am TSV-Turnplatz zwischengelagert, und musste dann von dort aus wieder auf LKW´s verladen und zum Teil auch zum Händler gefahren werden. Dann stellte die Fa. Becker aus Bensheim die Container und holte sie auch ab, zumindest hier eine große Erleichterung.
 
Nun gibt es leider eine große richtungsweisende Veränderung. Die Fa. Becker ist nicht mehr in der Lage Papiercontainer am Sportplatz abzustellen. Das hat verschiedene Gründe. Zum Einen ist der Markt zusammengebrochen und die Abholung für die Firma wegen hoher Press- und Abfuhrkosten nicht mehr rentabel.
 
Außerdem wurden die Container immer mehr für das Anliefern von viel zu großen Kartonagen genutzt, die so nicht zu pressen sind. Ja und dann das noch größere Übel war die Nutzung von Lieben Mitmenschen als „Schuttabladeplatz“! All das führte dazu, dass die Firma „ AB ENDE FEBRUAR“ keine Container mehr stellt.
 
Natürlich hatte sich da auch der TSV Vorstand Gedanken gemacht. Es wurde bechlossen, weitere Sammlungstermine einzufügen, damit die Bevölkerung das Papier nicht zu lange im Hause lagern muss. Aber auch bei den Sammlungen gilt es nach Rücksprache mit der Firma einiges zu beachten. Zeitungen, Zeitschriften usw sollten gebündelt werden. Loses Papier kann in K L E I N E Kartons gegeben werden und wird dann auch mitgenommen. Auf keinen Fall größere Kartonagen!!
 
Die nächste Sammlung findet wie im Papierabfuhrkalender der Gemeinde angegeben ist statt. Die zusätzlichen Termine werden dann rechtzeitig in der Presse bekanntgegeben.
 
 
20. Februar 2020
Karlheinz Peter