Vorweihnachtliche Feier der Herzsportgruppe des TSV Reichenbach
Besucher am Tisch
 
Die Herzsportler des TSV Reichenbach trafen sich wieder in der vereinseigenen Turnhalle im Brandauer Klinger Weg 15 zu ihrer vorweihnachtlichen Feier. Übungsleiter Karlheinz Peter konnte wiederum zahlreiche Mitglieder der Gruppe dazu begrüßen. Zum Andenken an die verstorbenen Mitglieder der Gruppe Adam Brehm und Walter Müller erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen. Beide Männer waren lange Mitglied der Gruppe.
 
Von den betreuenden Ärzten waren Dr. Neuschild und Frau Dr. Schoch anwesend. Dr. Schäfer und Dr. Thiele konnte leider nicht an der Feier teilnehmen. Peter richtete Grüße von den beiden Vorsitzenden aus, die nicht an der Feier teilnehmen konnten. Er dankte wieder allen Ärzten, dass sie sich bereit erklären bei den Übungsstunden anwesend zu sein. Zur Zeit ist die Gruppe zwecks Überwachung der Übungsstunden mit Frau Dr. Schoch, Dr. Thiele, Dr. Neuschild und Dr. Schäfer sehr gut aufgestellt, es gab auch schon andere Zeiten.
 
Neben den Ärzten bedankte sich der Abteilungsleiter auch bei seinen Stellvertretern Helmut Krämer und Wilfried Rittersberger, bei den Helfern hinter der Theke Tatjana Bauer und Sabine Ohlemüller, der Bedienung Patricia Articus, sowie all denen die zum Gelingen des Abends beitrugen oder Salate und Nachtisch gespendet hatten. Auch vergaß er nicht sich bei seiner Frau zu bedanken, die bei der Vorbereitung tatkräftig geholfen hatte. Wie Peter betonte, sind der Gruppe bei solch einer Feier natürlich auch die Partner herzlich willkommen.
 
In Erinnerung rief er auch diejenigen, die leider krankheitsbedingt nicht an der Feier teilnehmen konnten, wie Richard Müller, Josef Glückschalt und Rainer Schminke. Auch wurde an die Feier zum 30jährigen bestehen der Gruppe gedacht.
 
Einen sportlichen Jahresrückblick konnte es diesmal nicht geben, denn es beteiligten sich nur wenige am Bezirkswandertag und das Interresse am Bezirkssportfest hielt sich in Grenzen. Die erste Übungsstunde im neuen Jahr wurde auf den 09. Januar terminiert.
 
Das Lied „Stille Nacht“ rundete die Ansprache ab. Jetzt wurde es Zeit zum gemeinsamen Abedessen. Anschließend bedankten sich Wilfried Rittersbergert und Helmut Krämer beim Übungsleiter und seiner Frau mit kleinen Präsenten. Auch sportliche Leistungen durften natürlich wiederum nicht fehlen. Philipp Degenhardt hatte einige Spiele vorbereitet, bei denen es Punkte zu erwerben gab.
 
Da waren z.B. Pfeile werfen, Puk- Zielschieben, Ball unter drei Sühlen hindurchrollen und zwei Personen mussten einen Ball von einer Säule zur anderen zwischen den Köpfen transportieren. Es gab 6 Mannschaften die durch unterschiedliche Nummern gekennzeichnet waren. Nach mehreren Stechen siegten letztendlich die „dreier“ Heike Krichbaum, Georg Kleinschmidt, Heinz Mink und Christian Wiescholek, mit 375 Punkten vor den „zweiern“ Renate Hechler, Dieter Klehr, Karlheinz Peter und Klaus Pfeifer die auf 300 Punkte kamen. Natürlich erhielten alle Teilnehmer einen „ Preis“.
 
Zu seinem ehemaligen Stellvertreter Philipp Degenhardt fand Peter lobende Worte. Dieser war Gründungsmitglied der Gruppe, Abteilungsleiter bis zum Jahre 2001 und ab da Stellvertreter bis zu diesem Jahr. Das war schon einen großen Beifall wert.
 
Ein kleines Schmankerl hatte Peter auch wieder parat, er hatte die Anzahl der besuchten Übungsstunden jedes einzelnen gezählt. Hans Falter kam auf 37 Teinahmen, Phillip Degenhardt auf 38, und den Vogel schoss diesmal Georg Kleinschmidt ab, der auf 40 Besuche kam. Heike Krichbaum war die Frau mit den meisten Übungstundenbesuchen, auch sie erhielt ein Präsent..Beim Nachhauseweg konnten dann alle anwesenden Mitglieder der Gruppe und die Ärzte noch ein kleines Geschenk mit nach Hause nehmen.
 
 
 
13. Dezember 2019
Karlheinz Peter