Unterhaltsame Jahresabschlussfeier beim TSV Reichenbach
 
Einige Gäste an einem Tisch bei der TSV Jahresabschlussfeier
 
Die diesjährige Jahresabschlussfeier des TSV Reichenbach wurde laut Vorsitzendem Steffen Lehrian mit einem neuen moderneren Konzept gestaltet.Er begrüßte alle Anwesenden recht herzlich und freute sich über den guten Besuch. Außerdem alle anwesenden Würdenträger des öffentlichen Lebens und die Ehrenmitglieder des Vereins.Er erläuterte, dass es in diesem Jahr keine Geschichten, keine Moderation und keine Sketche gibt. Ebenso wird auf eine Tombola verzichtet. Statt dessen wird ein Buffet angeboten, sowie ein Schätzspiel.
 
In einer kleinen sportlichen Rückschau erwähnte er besonders zwei Mannschaften, das sind zum einen die Fußballer, die zur Zeit auf einem Relegationsplatz stehen. Noch besser haben es die Damen gemacht, sie führen die Tabelle der Gruppenliga Darmstadt verlustpunktfrei an. Alle anderen Abteilungen laufen laut Lehrians Ansicht ebenfalls auf hohem Niveau. Mit Dankesworten beendete er seine Eingangsrede. Festlich geschmückt wurde die Halle von Michaela Bohn und Esther Steinmann.
 
Wie schon bei ihrer Abteilungsfeier waren die zahlreichen Fußballer wieder mit weißen Hemden und blauer Schleife erschienen. Mit Martin Knebel und Dennis Oberle stellten die Fußballer diesmal auch den DJ. Danach übergab der Vorsitzende das Mikrofon an Martin Schneider. Dieser erleuterte in humorvoller Weise das vorgesehene Schätzspiel, die Besucher sollten das Gewicht der 19 Mitglieder des Gesamtvorstandes schätzen, zu gewinnen gab es Gutscheine. Dann gab er das Buffet frei und anscheinend hatten viele großen Hunger, denn es bildete sich gleich eine lange Schlange vor den Essenbehältern.
 
Mit Spannung wurde die Auflösung des Schätzspieles erwartet und Schneider spannte die Anwesenden auch nicht lange auf die Folter, der Gesamtvorstand bringt eine Gewicht von 1.606 KG auf die Wage. Als hätte er sie selbst gewogen, Dennis Eberle lag mit 1.605 KG nur knapp daneben. Linda Jecker und Anna Hechler folgten auf den Plätzen, wobei die Reihenfolge wegen gleicher Schätzung von 1.609 KG durch Schätzfragen geregelt wurde.
 
Die Fußballdamen hatten danach ihren großen Auftritt, sie boten verschiedene Tänze nach der Musik von Wolfgang Petry..Was Saskia Beutel, Eva Bickelhaupt, Saskia Hebel, Angelina Hlavizna, Franciska Moser, Amelie Scheerer, Annika Schneider, Tanja Soßner, Katja Swatschina und Saskia Vetter den Anwesenden boten war schon Klasse. Passend zur Adventszeit der Schluss mit „Fröhliche Weihnacht“ und dabei Zipfelmützen auf dem Kopf. Natürlich kamen die Mädels nicht um eine Zugabe herum.
 
Dann lag es an den Knebel und Oberle die Gäste zu unterhalten. Als die letzten Fußballer die Halle verließen, wäre bei Sommerzeit schon heller Tag gewesen.
 
 
15. Dezember 2019
Karlheinz Peter