Kontinuität beim TSV Reichenbach
Gruppenfoto mit Ehrenurkunden
 
Fast pünktlich wurde die ordentliche Mitgliederversammlung des TSV 1893 e.V. Reichenbach am Freitag dem 17. Mai vom 1. Vorsitzenden Steffen Lehrian in der vereinseigenen Turnhalle eröffnet. Zu dieser wählenden Versammlung hatten sich immerhin 85 interessierte Vereinsmitglieder eingefunden. Besonders begrüßte Lehrian den Ehrenvorsitzenden Wilhelm Roth die anwesenden Ehrenmitglieder, sowie die Jubilare des Abends. Die Tagesordnung wurde von den Mitgliedern angenommen.
 
Zu Ehren der im Berichtsjahr verstorbenen Mitglieder Ernst Nickel, Walter Gehbauer sen., Karl Murowatz, Christa Schäfer, Johannes Leitner und Katharina Dinges erhoben sich die Anwesenden von ihren Sitzen.
 
In seinem Jahresbericht teilte der 1. Vorsitzende mit, dass der Verein zum 31.12.2018 838 Mitglieder hatte, der aktuelle Stand sind 861. Mit dieser Mitgliederzahl kann der Verein doch gut leben . Der Vorstand traf sich 12 mal um 85 Tagesordnungspunkte abzuarbeiten, dies alles wie Lehrian betonte in engagierter und sachlicher Form zum Wohle des TSV.
 
Der Vorsitzende erwähnte, dass der TSV am 29.04.18 sein 125jähriges Jubiläum im Gründungslokal, der „Traube“ gefeiert hat. Das hintere Dach der Kegelbahn wurde erneuert, finanziert durch Spenden und Zuschüsse. Energetische Sanierungsmaßnahmen in Form einer neuen energiesparenden LED Beleuchtung wurde in der Gaststätte installiert. Auch am Sportplatz wurden von fleißigen Helfern einzelne Renovierungsarbeiten durchgeführt.
 
Aus Sicht des Vorsitzenden laufen die Abteilungen des TSV sehr zufrieden stellend und im Großen und Ganzen herrscht ein überwiegend harmonisches Verhältnis. Näher ging er in diesem Jahr auf keine Abteilung ein, da der Verein durchweg erfolgreiche Abteilungen hätte. Bei den geselligen Veranstaltungen gilt es, was die Besucherzahl angeht, Abstriche zu machen. Dabei bedankte Lehrian sich bei all den freiwilligen Helfern, die er gar nicht alle namentlich nennen konnte, ohne die das alles überhaupt nicht möglich wäre. Zum Schluss seiner Ausführungen dankte er noch allen Freunden, Gönnern und Sponsoren, ohne die vieles gar nicht umsetzbar wäre.
 
Nun folgten die Berichte aus den Abteilungen, die wegen der Vielzahl doch einige Zeit in Anspruch nahmen. Die Rechnerin Anja Krämer konnte den interessierten Zuhörern Einnahmen und Ausgaben genau untergliedert gegenüberstellen. Das waren Summen wie bei einem kleinen mittelständigen Unternehmen. Erfreut konnte sie mitteilen, dass die Schulden weiter getilgt wurden. Laut ihrer Sicht kann der Verein positiv in die Zukunft schauen.
 
Als Kassenprüfer fungierten Heike Schneider und Erich Sauer. Dieser gibt einige erläuternde Worte über die Kassenprüfung ab und bestätigt, dass alles korrekt und überschaubar sei und bestätigte eine einwandfreie Buchführung. Sauer stellte dann auch gleichzeitig den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig erteilt wurde.
 
Nun galt es einen neuen Vorstand zu wählen. Als Wahlleiter bestimmte die Versammlung Kai Krätzig und Nils Kutscher. Bei der Besetzung des geschäftsführenden Vorstandes folgte die Versammlung den Vorschlägen des Vorstandes. So wurden in geheimer Wahl Steffen Lehrian bei nur vier nein Stimmen und fünf Enthaltung für den 1. Vorsitzenden und Carmen Maus-Gebauer für die 2. Vorsitzende mit dem Traumergebnis von nur einer nein und einer Enthaltung wieder gewählt.
 
Rechnerin wurde die Gattin des Vorsitzenden Anja Krämer und als Schriftführerin fungiert weiterhin Ursula Kindinger-Bickel. Beisitzer sind Claudia Beilstein, Walter Murowatz, Martin Schneider und Esther Steinmann. Als Kassenprüfer wurden für die nächsten zwei Jahre Günther Kaffenberger und Kurt Knappe bestimmt.
 
Die Abteilungsleiter Fußball Gerhard Fassinger, Jugendfußball Stefan Hiller, AH Abteilung Dominik Eckert, Tischtennis Werner Bitsch, Skiabteilung Marcus Vetter, Damengymnastik Monika Walter, Jazztanz Michaela Bohn, Herzsport Karlheinz Peter, Turnen Ursula Helfrich, Karate Regina Berg und Damenfußball das Duo Esper/ Münster, waren bereits innerhalb der Abteilung gewählt und wurden nur noch von der Versammlung einstimmig bestätigt. Dem Vorstand nicht mehr angehört leider Nanuela Jakob.
 
Als nächstes standen Ehrungen auf dem Programm, die von der 2. Vorsitzenden Carmen Maus-Gebauer vorgenommen wurden. 25 Jahre Mitglied waren Christopher Beilstein, Marius Knebel, Andreas Roßmann, Sebastian Horn und Peter Wolf. 40 Jahre im Verein sind Stefan Bitsch, Werner Bitsch, Roger Dehus, Christa Gall, Sabine Kindinger, Thomas Laut, Steffen Lehrian, Alexandra Morawietz, Steffen Müller, Erna Murowatz, Michael Schneider, Andreas Schwab,Achim Vetter und Uwe Volk.
 
Für 50jährige Vereinstreue wurden Helmut Hechler,Josef Löw und Willi Zipp ausgezeichnet. Sogar 60 Jahre hielten Albrecht Kaffenberger und Peter Kindinger dem Verein die Treue. Leider waren im Vorfeld etliche Absagen beim Vorstand eingegangen, andere fanden es einfach nicht für notwendig abzusagen. Zu neuen Ehrenmitgliedern ernannte die Versammlung auf Grund besonderer Verdienste Josef Löw und Willi Zipp.
 
Unter dem Punkt „Verschiedenes“ gab es nur kurze Wortmeldungen, so dass der Vorsitzende um 22.30 eine doch recht harmonisch verlaufene Mitgliederversammlung schließen konnte.
 
 
 
18. Mai 2019
Karlheinz Peter
 
Berichte von den Abteilungen