Ski-Abteilung des TSV Reichenbach verbrachte herrliche Tage im Montafon
Die Hüttenfreizeit von 7.-10. Februar im Haus Sonnenheim/Montafon Österreich war für die Skifreunde des TSV Reichenbach erneut ein toller Erfolg. Der Bus startete wie gewohnt um 2:30 Uhr in Reichenbach und war pünktlich durch die Nacht vor 9:00 Uhr in Vandanz angekommen.
 
Gruppenfoto im Schnee
 
Nach dem Entladen wurden die Gepäckstücke gemeinschaftlich an die Talstation und dann per Seilbahn bis zur Mattschwitz Station gebracht, um von dort per Ski an die Unterkunft transportiert zu werden.
 
Wie immer erklärten sich versierte Helfer bereit, die Gepäckstücke auch für andere Teilnehmer per Ski zu transportieren. Neu war die Unterstützung in der Essenversorgung am ersten Tag durch die Gruppe, aber Dank der versierten Helfer war dieses zügig bewältigt und am Abend mit einem Umtrunk als Dank durch die Küche belohnt worden.
 
Die Stammköchin und Vereinskollegin Uschi mit Gerhard versorgte alle perfekt mit dem leiblichen Wohl auf höchstem Niveau in den gemeinsamen Tagen. Schnee war dieses Jahr ausreichend vorhanden und die Pisten sehr gut präpariert.
 
Die Unterkunft Haus Sonneheim liegt ideal nur wenige Meter von der Ski-Piste in 1.260 m Höhe in dem Skigebiet Golm, die Unterbringung erfolgte in Mehrbettzimmern. Mit 3 Übungsleitern konnte wiederholt kostenlos Ski Unterricht angeboten werden, vom Anfänger bis zu den Fortgeschrittenen kam damit jeder auf seine Kosten.
 
Die Abende standen unter dem Motto Geselligkeit bei Kartenspiel und Gaggeln. Die Resonanz aller Teilnehmer auf der Heimfahrt war eindeutig, ein jeder hatte wieder kurzweilige, schöne und gesellige Stunden miteinander verbracht und kann sich freuen, die Folgefahrt für 2019 ist bereits wieder in Planung.
 
 
 
23. Februar 2019
Karlheinz Peter