Informationen zum Download
Die Entwicklung in Kurzform
  • 29.04.1893: Gründung des TV Reichenbach im
    Gasthaus "Zur Traube" bis 1945
  • 1946 - 1949: SG Reichenbach, ab 1949 TSV Reichenbach bisher
    nur 16 Vorsitzende
  • 1902 Mitglieder: 64
  • 1929: Halle von Mainz auf Turnplatz
  • 1935: Anmeldung einer Fußballmannschaft
  • 1936: Erichtung Sportplatz
  • 1946: erste Fußball-Jugendmannschaft
  • 1949: TV + SG zu TSV
  • 1954: TSV Spielmannszug Wiedergründung
  • 1955: Kauf des Sportplatzes
  • 1960 - 1962: Bau des Umkleidehauses am Sportplatz
  • 1963: Gründung der Ski-Abteilung
  • 1968: Rosenmontag erstmals in der Turnhalle
Die Geschichte des TSV
Die Gründung
Im Jahre 1893 trafen sich mehrere turn- und sportbegeisterte junge Reichenbacher zu ersten gemeinsamen Turnstunden im Garten von Adam Krichbaum IV. Das große Interesse an diesen Turnstunden ermutigte die jungen Männer einen Verein ins Leben zu rufen, den TSV Reichenbach.
Der erste Vorstand und die erste Turnhalle
Der erste Vorstand wurde am 30. April 1894 im Gasthaus "Zur Traube" in Reichenbach gewählt und setzte sich wie folgt zusammen:
1. Sprecher: Jakob Lampert, Gastwirt;
2. Sprecher: Peter Bickelhaupt, Müller;
Schriftwart: Heinrich Neff;
Kassenwart: Heinrich Weihrauch;
1. Turnwart: Adam Krichbaum;
2. Turnwart: Konrad Arnold;
Zeugwart: August Lampert;
Kriegswart: Daniel Roth;
Vereinsdiener: Hans Heiß;
1. Beirat: Georg Beutel;
2. Beirat: Lehrer Bickelhaupt
Als Beiträge mußten die Turner 30 Pfennig und die Zöglinge 15 Pfennig bis zum zehnten eines Monats bezahlt haben. Der Garten des Turners Adam Krichbaum diente bis zum Jahre 1904 als Turnplatz, bevor am 09. April 1904 der heutige Turnplatz gekauft wurde, auf welchen im Jahre 1929 die erste "Turnhalle", eine in Mainz gekaufte Holzbaracke, gestellt und nach den Um- und Anbauten am 25.03.1931 eingeweiht wurde. Diese Halle war der Grundstock zu der heutigen schönen Anlage die der TSV besitzt.
Die ersten Fußballer
Fußball wurde beim TV Reichenbach erstmals mit zwei Mannschaften 1935 gespielt, und zwar in Schönberg, da in Reichenbach kein Sportplatz vorhanden war. Anfang des Jahres 1937 pachtete der TV Reichenbach die "Hechlerswiese" und richteten mit viel Fleiß und Mühe einen Fußballplatz im eigenen Ort her. In den Kriegsjahren war bis auf Fußball kein Sportbetrieb in Reichenbach mehr.
Neugründung nach dem 2. Weltkrieg
Obwohl nach dem zweiten Weltkrieg offiziell Turnvereine nicht mehr bestanden fühlten sich immer noch TV-Mitglieder verantwortlich und gründeten im Herbst 1945 die KSG Reichenbach. Bei einer Mitgliederversammlung der KSG beschloß man mit großer Mehrheit, daß die Fußballabteilung innerhalb der KSG einen selbstständigen Verein, den SV Reichenbach (148 Mitglieder) bildet.
Ein denkwürdiger Tag war der 5. Februar 1949, da sich der ehemalige TV Reichenbach wieder gründete und gleichzeitig mit der Sportgemeinschaft zu dem TSV 1893 ev. Reichenbach fusionierte. 1955 wurde für 9000 DM die zum Sportplatz umfunktionierte "Hechlerswiese" gekauft und von 1960 - 1962 in Eigenhilfe eines der ersten Umkleidehäuser im Kreis gebaut.
Der Sportplatz, das Umkleidehaus und die Turnhalle mit Gaststätte und Kegelbahnen wurden immer wieder erneuert und verbessert und sind heute der ganze Stolz des TSV Reichenbach.